Jetzt auch in Deutschland & Südtirol.

SERMI: Die neue Zertifizierung für sicherheitsrelevante RMI

SERMI ist eine wichtige Erleichterung für Kfz-Werkstätten, nämlich ein standardisierter Zugang zu sicherheitsrelevanten Reparatur- und Wartungsdaten auf den Online-Portalen der Fahrzeughersteller. In meiner Funktion als Vizepräsident der FIGIEFA (Europäische Interessensvertretung der KFZ-Ersatzteilhändler) habe ich die lange Entwicklungsgeschichte mitverfolgen können. Ab 1. August 2023 – so der ursprüngliche Zeitplan – sollte es europaweit nun so weit sein:

JEDE Werkstätte und JEDE/R MECHANIKER/IN, die auf SICHERHEITSRELEVANTE DATEN ZUGREIFEN möchte, muss sich nach dem SERMI Standard ZERTIFIZIEREN lassen.

Der österreichische Verband des freien Kfz-Reparatursektors, VFT unterstützt nicht nur die freien Kfz-Ersatzteilehändler, sondern ebenso die freien Kfz-Werkstätten. Wir haben darum eine Checkliste ausgearbeitet, was ihr für eine SERMI-Zertifizierung „wahrscheinlich“ brauchen werdet. Achtung! Manche Unterlagen dürfen nicht älter als 3 Monate sein. Die zur Zertifizierung notwendigen Informationen werden von den Zertifizierungsstellen zuerst elektronisch eingeholt, innerhalb von 5 Jahren wird auch eine Vor-Ort Überprüfung stattfinden.
Warum verwende ich das Wort „wahrscheinlich“? Weil Schweden bis jetzt das einzige Land ist, wo eine Zertifizierungsstelle (GAP) „schon“ staatlich akkreditiert wurde. Für Österreich ist zu erwarten, dass es mehrere Firmen geben wird, die diese SERMI-Zertifizierung künftig anbieten werden. Wann diese jeweils genau den Betrieb aufnehmen, ist zum heutigen Tag aber noch unklar.
Wir haben SERMI in einer kurzen und hoffentlich übersichtlichen Form erklärt. Das soll euch die Abwicklung erleichtern, so wie wir generell die Arbeit der Freien Werkstätten unterstützen, wie z.B.:

  • Wir konnten erste Erfolge erzielen, dass Versicherungen beim Tausch einer Windschutzscheibe dieselbe Vergütung refundieren, unabhängig wo die Scheiben gekauft wurden.
  • Wir haben es geschafft, dass die fahrzeugspezifische Gruppenfreistellung durch die EU-Kommission verlängert und in wichtigen Bereichen sogar aktualisiert wurde, die uns allen im freien Reparatursektor das Geschäft erst ermöglicht.
  • Wir arbeiten daran, auch in Österreich die sogenannte Reparaturklausel im Musterschutz zu bekommen, um den Verkauf und den Verbau aller sichtbaren Fahrzeugteile an einem Kfz für den freien Reparatursektor zu ermöglichen.

Wenn du die politische Arbeit für den freien Reparatursektor unterstützen möchtest, werde VFT-Mitglied. Jede Werkstatt kann schon um € 109,– pro Jahr Informations-mitglied werden:

Wir freuen uns auf deine Unterstützung und versorgen dich gerne mit neuen Informationen und Trends unserer Branche.

Hast du dich bereits mit dem Thema SERMI auseinandergesetzt? Schreib deine Erfahrungen unten in die Kommentare. Wir freuens uns, von dir zu hören!

Viel Geschäftserfolg! Walter Birner

PS: Wenn du noch mehr Informationen zum Thema SERMI lesen möchtest, kannst du dies direkt hier auf der Website des VFT tun.
[/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Melde dich am besten direkt für unseren Newsletter an und erhalte gleich 20% Rabatt auf deine erste Miete eines KFZ-Spezialwerkzeugs bei uns!

Q

Zum Newsletter anmelden

Newsletteranmeldung
0
Dein Warenkorb